Die hier eingestell­ten Katzen/​Kitten sind reserviert.

Lizzy — Eine kleine Diva

Lizzy wurde ca. 2018 geboren. Sie wurde län­gere Zeit von einer älteren Dame im Garten gefüt­tert. Lei­der wurde die Katze nicht ver­misst, und so nah­men wir sie auf.

Sie ist Men­schen gegenüber sehr lieb und zutraulich.

Bei der Auswahl ihrer kätzis­chen Gesellschaft ist sie wäh­lerisch. Sie ver­steht sich mit Artgenossen, muss diese aber erst ein­mal aus­giebig ken­nen ler­nen.
Zunächst hält sie Abstand, und kommt ihr dann jemand zu nah, weiß sie sich auch zu wehren. Dabei ist sie aber nicht zickig, son­dern eher vor­sichtig. Sie setzt ihrem Gegenüber Gren­zen. Daher sollte sie nicht zu einer eher dom­i­nan­ten, auf­dringlichen Katze ziehen.

Sie nimmt gerne Leck­erchen und liegt bevorzug auf Kratzbäu­men und in Höhlen.

Lizzy hat auch gerne ihren Freiraum und würde sich sicher­lich auch wieder über Freigang freuen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzelhaltung.

Lizzy zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Lizzy1cLizzy

Lizzy1dLizzy

Mogli2aMogli

Simba4aSimba

Mimmi — schwarzer Pechvo­gel sucht sein Glück

Mimmi ist wurde 2018 geboren und brach sich in ihrem let­zten Zuhause das Bein. Die nötige OP kon­nte sich ihr ehe­ma­liger Besitzer lei­der nicht leis­ten, deshalb kam Mimmi zu uns.

Mimmi hat die OP und die Ruhezeit danach gut über­standen und alles ist gut ver­heilt, so dass sie nun auf der Suche nach einem endgülti­gen Zuhause ist.

Mimmi ist noch sehr ver­spielt und genießt es ger­ade sehr, mit den Kit­ten im Pflegez­im­mer zu toben. Beson­ders mit Inga ver­steht sie sich sehr gut, weshalb es toll wäre, wenn die bei­den zusam­men umziehen kön­nten. Mit anderen Katzen klappt es nach einer kurzen Eingewöh­nungsphase aber auch prima.

Mimi ist sehr aufgeschlossen, Men­schen findet sie toll und lässt sich gerne aus­giebig stre­icheln und verteilt dann auch schon ein­mal zärtlich Liebesbisse.

Sie liebt Spielzeug und lässt sich gern zum Spie­len ani­mieren oder spielt auch schon ein­mal alleine mit Bällchen oder Mäusen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung, min­destens eine unge­fähr altersentsprechende Katze sollte also auf jeden Fall auch vorhan­den sein.

Mimmi zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Mimmi1cMimmi

Mimmi1bMimmi

MimmiIngaMimmi und Inga

Inga — scheues Lack­fellchen wick­elt jeden um ihre Pfote

Inga wurde im Juli diesen Jahres geboren und kam mit ihren Schwest­ern als Find­elkind zu uns.

Sie ist dem Men­schen gegenüber immer noch etwas vor­sichtig, hat aber schon viele Fortschritte gemacht und lässt sich mit­tler­weile vor­sichtig stre­icheln. Den­noch würde ihr im neuen Zuhause eine zutrauliche selb­st­be­wusste Katze sehr helfen, an der die sich ori­en­tieren kann. Da würde ihre beste Fre­undin Mimmi z.B. sehr gut passen. Um ihre Gunst hat sich Inga ganz beson­ders bemüht, und obwohl Mimmi die Kleine am Anfang eher „nervig“ fand, liegen sie nun oft kuschelnd beieinan­der oder spie­len zusam­men. Toll wäre, wenn die bei­den zusam­men bleiben dürften.

Anson­sten ist Inga kit­ten­typ­isch ver­spielt, liebt Bällchen und eigentlich alles, was das Pflegez­im­mer an Spielzeug hergibt.

Da Inga noch so vor­sichtig ist, soll­ten keine zu kleinen Kinder um neuen Zuhause sein, ältere ver­ständi­gere Kinder sind aber kein Problem.

Inga zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Inga1bInga

Inga1aInga

MimmiIngaMimmi und Inga

Balou — Der Gemütliche

Balou wurde 2018 geboren und wurde von uns mit seiner Fre­undin Aly und ihren Kit­ten aufgenommen.

Balou ist ein lieber, ruhiger Kater. Er mag es sehr, gestre­ichelt zu wer­den. Ab und an kickt er gerne einen Ball durch die Bälle­bahn und kann auch der Fed­erangel nicht wider­ste­hen — da macht er seinen Kit­ten noch für kurze Zeit Konkurrenz.

Er döst gerne auf dem Ses­sel und kuschelt gerne und oft mit seinen Kitten.

Balou möchte gerne wieder Freigang genießen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt Balou seine Fre­undin Aly mit ins neue Zuhause.

Balou zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in sein neues Zuhause.

Balou5aBalou

Balou5bBalou

Aly — Aufmerk­same Futterverwerterin

Aly wurde im Som­mer 2019 geboren und wurde von uns mit ihrem Fre­und Balou und ihren Kit­ten aufgenommen.

Sie ist eine liebe, vor­sichtige Katze und dem Men­schen gegenüber noch ein wenig misstrauisch.

Aly macht ihre Pflege­do­sine mit Maun­zen darauf aufmerk­sam, dass das Essen serviert wer­den kön­nte. Sie beobachtet ganz genau, wenn die Dosine ihre Kit­ten stre­ichelt und mit ihnen kuschelt. Aly mag zaghafte Streucheleinheiten.

Aly möchte gerne wieder Freigang genießen. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt Aly ihren Fre­und Balou mit ins neue Zuhause.

Aly zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Aly1Aly

Aly2Aly

Thea1Thea

Shadow (weib­lich!) — Meis­terin im Verstecken

Shadow wurde im Juni 2020 geboren. Sie und ihre Geschwis­ter kom­men von einem Bauernhof.

Sie macht ihrem Namen alle Ehre und huscht oft wie ein Schat­ten durchs Kit­ten­z­im­mer und beobachtet gerne aus sicherer Entfernung.

Sie ist sehr sozial zu anderen Katzen und guckt sehr neugierig zu, wenn ihre Katzenkumpel die Pflege­do­sine belagern und Stre­ichelein­heiten und Leck­erchen haben möchten. Sie kommt dann auch immer ein Stückchen näher, huscht vor­bei und lässt sich dann auch mal streicheln.

Shadow ist eine Meis­terin im Verstecken.

Sie braucht noch viel Zeit und Geduld — und eine Katze, an der sie sich ori­en­tieren kann. Gerne bringt sie aus der Pflegestelle eine Gefährtin mit.

Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein. Einen ein­genet­zten Balkon fände Shadow sicher­lich toll.

Shadow zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Shadow1dShadow

Hai­ley — Zuhause mit Beobach­tungsposten gesucht

Hai­ley wurde etwa im Juni 2020 geboren. Ihre Mut­ter war eine Stre­unerin, die mit ihr und ihren drei Geschwis­tern im Garten eines Stadthäuschens auf­tauchte, um dort Fut­ter zu suchen.

Durch ihre lange Zeit draußen sind alle vier Kit­ten lei­der noch sehr mis­strauisch dem Men­schen gegenüber, fassen aber langsam Vertrauen.

Hai­ley tut sich lei­der noch beson­ders schwer, dem Men­schen zu ver­trauen, dafür aber ist sie beson­ders sozial bei Artgenossen. Jede Katze wird von ihr sofort akzep­tiert und aufgenommen.

Außer­dem beobachtet sie gerne; von weiter oben hat sie alles im Blick, und Vögel wer­den von der kleinen Quatschnase regel­recht überre­det, vielle­icht doch etwas näher zu kommen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung, aber Hai­ley bringt gerne eines ihrer Geschwis­ter mit. Auch kleine Kinder sind für scheue Katzen wie Hai­ley eher unpassend, ältere ver­ständige Kinder soll­ten aber kein Prob­lem sein.

Hai­ley zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Hailey2aHai­ley


Kleopa­tra — beobachtet ganz genau

Kleopa­tra wurde etwa im Juni 2020 geboren. Ihre Mut­ter war eine Stre­unerin, die mit ihr und ihren drei Geschwis­tern im Garten eines Stadthäuschens auf­tauchte, um dort Fut­ter zu suchen.

Durch ihre lange Zeit draußen sind alle vier Kit­ten lei­der noch sehr mis­strauisch dem Men­schen gegenüber, fassen aber langsam Vertrauen.

Auch Kleopa­tra tut sich, wie ihre Schwest­ern Hai­ley und Pina, lei­der noch schwer, dem Men­schen zu ver­trauen; dafür aber ist sie beson­ders sozial zu Artgenossen. Jede Katze wird von ihr fast sofort akzeptiert.

Dem Men­schen gegenüber ist Kleopa­tra zumin­d­est sehr neugierig. Sie beobachtet alles ganz genau und inter­essiert sich eigentlich schon sehr für den Men­schen, schafft es aber noch nicht, auf ihn zuzuge­hen. Es wer­den also geduldige Men­schen gesucht, die ihr bei diesem let­zten Schritt helfen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung, aber Kleopa­tra bringt gerne eines ihrer Geschwis­ter mit. Auch kleine Kinder sind für scheue Katzen wie Kleopa­tra eher unpassend, ältere ver­ständige Kinder soll­ten aber kein Prob­lem sein.

Kleopa­tra zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Kleopatra3aKleopa­tra

Kleopatra3bKleopa­tra

Shrek — Kein Oger

Shrek wurde im Juni 2019 geboren.

Er ist Men­schen gegenüber sehr aufgeschlossen und verschmust.

Gerne liegt er am Fen­ster in der Sonne und beobachtet.

Fiona ist seine beste Fre­undin, daher wür­den wir ihn gerne mit ihr zusam­men ver­mit­teln. Die Zwei sind ein tolles Team.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Es soll­ten keine kleineren Kinder im neuen Zuhause sein.

Shrek zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

ShrekShrek

Max — kleines Ern­ergiebün­del möchte Ver­trauen fassen

Max wurde etwa im Juni 2020 geboren. Seine Mut­ter war eine Stre­unerin, die mit ihm und seinen drei Geschwis­tern im Garten eines Stadthäuschens auf­tauchte, um dort Fut­ter zu suchen.

Durch ihre lange Zeit draußen sind alle vier Kit­ten lei­der noch sehr mis­strauisch dem Men­schen gegenüber, fassen aber langsam Vertrauen.

Max kann es bere­its genießen, gestre­ichelt zu wer­den. Außer­dem ist er sehr sozial und liebt es, mit seinen Schwest­ern zu raufen und fan­gen zu spie­len. Deshalb sollte er natür­lich in seinem neuen Zuhause nicht alleine bleiben, son­dern bringt gerne eine seiner Schwest­ern mit oder kann auch zu einer schon vorhan­de­nen jun­gen, ver­spiel­ten Katze ziehen.

Max zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

Max3aMax

Sylvester — Neugieriger Charmeur

Sylvester und seine Schwest­ern wur­den im Mai 2020 von einer Stre­unerkatze im Hin­ter­hof eines Wohn­hauses geboren. Sie wur­den dort gefüt­tert, aber da das Haus direkt an einer Haupt­strasse liegt, war schnell klar, dass dieser Ort für ver­spielte Kit­ten viel zu gefährlich war, deshalb kamen die Drei zu uns.
Zu diesem Zeit­punkt waren sie schon etwa fünf Monate alt, deshalb sind die Drei dem Men­schen gegenüber noch sehr misstrauisch.

Sylvester ist aber ein­deutig der mutig­ste der Geschwis­ter. Seine Neugierde siegt oft und so hat er schnell gel­ernt, dass vom Men­schen gestre­ichelt wer­den etwas ganz Tolles ist. Er schnurrt dann selig und rollt sich auf den Rücken. Außer­dem spielt und tobt er gerne, beson­ders mit Kumpel Diego, dem einzi­gen anderen Kater der Kit­ten­gruppe, in der er jetzt lebt. Die bei­den rangeln oder kuscheln gerne miteinan­der.
Lei­der zeigt Sylvester nur bei dem Men­schen den er kennt, wie toll er ist. Kom­men Fremde in den Raum bleibt er oft auf Tauchstation.

Sylvester braucht ein ruhiges Zuhause mit Men­schen mit Geduld, die ihm seine Zeit lassen, um anzukom­men und Ver­trauen zu fassen. Sehr gerne zieht er mit Kumpel Diego um.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzelhaltung.

Sylvester ist beim Umzug zweifach RCP-​geimpft, gechippt und kas­tri­ert und zieht gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag um.

SushiSallySylvesterSushi, Sally und Sylvester

Sylvester2aSylvester

Syvester2bSylvester

Sally — Stille Beobachterin

Sally und ihre Geschwis­ter wur­den im Mai 2020 von einer Stre­unerkatze im Hin­ter­hof eines Wohn­hauses geboren. Sie wur­den dort gefüt­tert, aber da das Haus direkt an einer Haupt­strasse liegt, war schnell klar, dass dieser Ort für ver­spielte Kit­ten viel zu gefährlich war, deshalb kamen die Drei zu uns.
Zu diesem Zeit­punkt waren sie schon etwa fünf Monate alt, deshalb sind die Drei dem Men­schen gegenüber noch sehr misstrauisch.

Sally sucht sich meist die höch­sten Plätze aus, um von dort aus alles gut im Blick zu behal­ten. Sie ist noch sehr mis­strauisch, wenn man sie aber lange genug krault, entspannt sie sich und beginnt zu schnurren.

Sally ist eine sehr ruhige Katze, die man kaum beim Toben beobachten kann, deshalb braucht sie nicht nur ein ruhiges Zuhause mit ruhi­gen, geduldigen Men­schen, son­dern auch eher ruhige Katzen-​Gesellschaft. Mit ihrer Schwester Sushi ver­steht sie sich z.b. toll, aber sie ist ins­ge­samt eine sehr soziale kleine Katze, die eigentlich mit jeder Katze gut auskommt. Mit ihrer Schwester liegt sie oft zusam­men in einem Bettchen und man sieht von unten nur die Ohrspitzen.
Nur vom Men­schen muss sie noch etwas überzeugt werden.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzelhaltung.

Sally zieht zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

SushiSallySylvesterSushi, Sally und Sylvester

DiegoSallyDiego und Sally (rechts)

Diego1cDiego

Wolle — „Mama-​Kind“

Wolle kam mit seinen Schwest­ern Leonie und Finchen sowie mit seinen Eltern, Aly und Balou, zu uns, da seine Streuner-​Eltern sich ein Dom­izil aus­ge­sucht hat­ten, in dem die kleine Fam­i­lie nicht bleiben konnte.

Der kleine Wolle ist noch etwas schüchterner als seine Schwest­ern und ein „Mama-​Kind“. Gerne hält er sich in unmit­tel­barer Nähe seiner Mut­ter auf.

Er kuschelt aber auch gerne mit seinen Schwest­ern oder aber er spielt. Er ist ein eher ruhigeres Kitten.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt er einen Kumpel aus der Pflegestelle mit oder zieht zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.

Wolle zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Wolle3aWolle

Wolle3bWolle

Leonie — Die kleine Pionierin

Leonie kam mit ihren Geschwis­tern Wolle und Finchen sowie mit ihren Eltern, Aly und Balou, zu uns, da ihre Streuner-​Eltern sich ein Dom­izil aus­ge­sucht hat­ten, in dem die kleine Fam­i­lie nicht bleiben konnte.

Leonie ist sehr aufgeschlossen und neugierig — eine kleine Entdeckerin.

Sie nutzt jede Gele­gen­heit, um aus dem Kit­ten­z­im­mer zu entwischen, um das restliche Haus zu erkun­den. Sie lässt sich gerne stre­icheln, spielt gern mit Spielzeug­mäusen oder kuschelt mit ihren Geschwistern.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt sie einen Kumpel aus der Pflegestelle mit oder zieht zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.

Leonie zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Leonie1Leonie

Leonie2Leonie

Finchen — Fed­erangel Finchen

Finchen kam mit ihren Geschwis­tern Wolle und Leonie sowie mit ihren Eltern, Aly und Balou, zu uns, da ihre Streuner-​Eltern sich ein Dom­izil aus­ge­sucht hat­ten, in dem die kleine Fam­i­lie nicht bleiben konnte.

Finchen ist ein eher ruhiges, liebes Katzen­mäd­chen, das es mag, gestre­ichelt zu werden.

Sie kuschelt gerne mit ihrem Papa Balou oder mit ihren Geschwis­tern. Sie liebt die Fed­erangel und will sie auch nicht mehr hergeben, wenn sie sie ein­mal gefan­gen hat. Sie schleppt ihre Beute dann gerne in ein Versteck.

Finchen war die kle­in­ste im Wurf, hat aber mit­tler­weile aufgeholt.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt sie einen Kumpel aus der Pflegestelle mit oder zieht zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze. Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.

Finchen zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Finchen1aFinchen

Finchen1bFinchen

Jodir1aJosie


Sushi — Beg­nadete Kickerin

Sushi und ihre Geschwis­ter wur­den im Mai 2020 von einer Stre­unerkatze im Hin­ter­hof eines Wohn­hauses geboren. Sie wur­den dort gefüt­tert, aber da das Haus direkt an einer Haupt­strasse liegt, war schnell klar, dass dieser Ort für ver­spielte Kit­ten viel zu gefährlich war, deshalb kamen die Drei zu uns.
Zu diesem Zeit­punkt waren sie schon etwa fünf Monate alt, deshalb sind die Drei dem Men­schen gegenüber noch sehr misstrauisch.

Sushi beobachtet ebenso wie ihre Schwester Sally gerne alles zunächst von oben, bis sie dann entschei­det, ob sie Kon­takt zulässt oder nicht. Sushi kann aber auch entspan­nen und schnur­ren, wenn man sich etwas Zeit für sie nimmt. Denn eigentlich wird sie sehr gern gestre­ichelt, will es nur noch nicht so recht zugeben.

Sehr gerne spielt sie auch mit Bällchen oder Mäuschen. Diese kickt sie dann mit den anderen Kit­ten durchs ganze Zimmer.

Sushi braucht Men­schen mit Geduld, die ihr ihre Zeit lassen, um anzukom­men und Ver­trauen zu fassen. Sehr gerne würde sie mit ihrer Schwester Sally umziehen. Die bei­den liegen oft zusam­men in einem Bettchen und man sieht von unten nur die Ohrspitzen.

Sushi zieht zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzge­bühr und Schutzver­trag in ihr neues Zuhause.

SushiSallySylvesterSushi, Sally und Sylvester

Sushi3aSushi

Sushi3bSushi


Monja1aMonja

Gracie1aGra­cie


Linus3dLinus

Jodie3aJodie

Feivel4aFeivel

Hannibal3aHan­ni­bal

Anton3dAnton

Rose4eRose








© Katzen­hilfe Gelder­land e. V.