Diese Katzen und Kater suchen aktuell ein neues Zuhause:

Sobald die Katzen die Quarantäne-​Zeit durch­laufen haben, stellen wir sie hier ein.


Katzen­babys:

Wir nehmen immer wieder trächtige Stre­unerkatzen auf und küm­mern uns um sie und um ihren Nach­wuchs. Außer­dem nehmen wir auch ver­waiste Katzenkinder in Obhut. In unseren Pflegestellen gibt es daher oft sehr viele Katzen­babys, die wir gerne in gute Hände ver­mit­teln würden.

Bitte beachten Sie, dass wir ins­beson­dere Katzenkinder nur zu zweit (oder dritt…) oder zu einer bere­its vorhan­de­nen, nicht zu alten und noch ver­spiel­ten Katze ver­mit­teln, weil Artgenossen für ein glück­liches Katzen­leben uner­lässlich sind.

Zudem ist uns sehr daran gele­gen, dass das neue Zuhause unserer Schüt­zlinge nicht in unmit­tel­barer Nähe einer stark befahre­nen Straße liegt, wenn Freigang geplant ist.

Sobald sich die Kit­ten von den Müt­tern abn­abeln bzw. alt und robust genug für Besuch sind, wer­den wir auf unserer Home­page Einzel­bilder und Texte zu ihnen ein­stellen. Zunächst brauchen die Fam­i­lien noch viel Ruhe und Zeit für sich.

Diese Katzen und Kater sind zurzeit noch in der Quar­an­täne oder aber noch nicht kas­tri­ert und zweifach RCP-​geimpft und daher noch nicht

„umzugs­bereit“. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu den Katzen fol­gen demnächst.

Peppa1aPeppa

Peppa1bPeppa

Lilly4hLilly

Lilly3gLilly

Männlein1aMännlein

Männlein1b 1Männlein

Milo — Köpfchengeber

Milo wurde ca. 2015 geboren. Er tauchte vor eini­gen Monaten in einem Garten auf. Als er krank wurde (er war wohl über heißen Teer gelaufen und hatte sich die Pfoten ver­brannt), kam er nach der tierärztlichen Behand­lung zu uns.

Milo ist ein sehr lieber und ruhiger Kater — sowohl zum Men­schen als auch zu anderen Katzen. Er ist sehr ver­schmust und kommt gern zum Kuscheln.
Am lieb­sten liegt er auf dem Bauch seiner Pflege­do­sine und lässt sich auch gerne käm­men. Seinen Artgenossen gibt er gerne Köpfchen.

Milo möchte wieder Freigang genießen — in dafür geeigneter Umgebung.

Milo zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Milo4aMilo

Milo4bMilo

Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Liam — Ver­späteter Genießer

Liam wurde im Win­ter 2019 geboren. Er tauchte im Garten einer Fam­i­lie auf, wurde dort eine Weile ver­sorgt, kon­nte aber nicht bleiben.

Er ist ein lieber Kater, der bei Men­schenkon­takt noch etwas ängstlich ist und noch ler­nen muss, dass Men­schen gar nicht so schlimm sind.
So merkt er in zunehmen­dem Maße, dass es eigentlich ganz schön ist, gestre­ichelt zu wer­den. Er genießt es mit­tler­weile und fängt vor Wonne sogar an zu sabbern.

Liam möchter wieder Freigang haben — in dafür geeigneter Umgebung.

Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein.

Liam zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Liam3aLiam

Liam3bLiam

Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Cooper und June möchten gerne zusam­men bleiben

Diese Zwei wur­den im Früh­jahr 2017 von einer Streuner-​Katze geboren. Sie und ihre später durch uns kas­tri­erte Mut­ter wur­den mehrere Jahre von einem älteren Herrn ver­sorgt, der die Katzen auch ins Haus gelassen hat. Lei­der ist der Herr kür­zlich ver­stor­ben, und so nah­men wir die Katzen auf.

June ist eine liebe, eher ruhige Katze, die sich anderen Katzen gegenüber sehr sozial zeigt.

Sie liebt Trock­en­fut­ter und Leck­erchen zum Knacken (bitte nicht auss­chließlich Trock­en­fut­ter füt­tern!). Gerne liegt sie in Kratzbaumhöhlen oder Hängematten.

June holt sich oft Stre­ichelein­heiten ab und gibt ihren Mit­be­wohn­ern Köpfchen.

Cooper ist ein recht ruhiger Kater, der sich in der Pflegestelle sehr sozial den Artgenossen gegenüber zeigt.

Er spielt gern mit Angeln und Bän­dern und kickt oft Bälle durchs Zimmer.

Cooper liebt Stre­ichelein­heiten und bevorzugt einen erhöhten Platz auf dem Kratzbaum.

Da die Zwei Freigang gewöhnt sind, sollte es im neuen Zuhause auf jeden Fall einen großen, gesicherten Balkon geben oder aber eine Terrasse.

June und Cooper ziehen mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Cooper3aCooper

Cooper3bCooper

June1aJune

June1bJune

Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Atze — Der gerne unter der Couch wohnt

Atze wurde ca. 2015 geboren. Als Stre­uner tauchte er bei einem älteren Herrn auf und durfte dort bleiben. Er kam dieses Früh­jahr zu uns, da sein Hal­ter ver­stor­ben ist.

Dieser Prachtkater ist sozial und verträglich mit anderen Katzen; er stammt ja auch aus einer Katzen­gruppe. Dem Men­schen gegenüber ist er noch etwas skeptisch.

Er liegt gern in Kratzbaum­mulden und Hänge­mat­ten, wenn kein Men­sch in der Nähe ist. Betritt man das Zim­mer, wohnt er auch schon ein­mal unter der Couch — in dem Irrglauben, dann nicht gefun­den zu werden. ;-)

Der sehr sozial Atze wird nicht in Einzel­hal­tung ver­mit­telt und zieht gerne zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze. Für Atze suchen wir zudem ein geduldiges Zuhause ohne kleinere Kinder, in dem man ihm alle Zeit der Welt lässt, in seinem Tempo anzukommen.

Da er Freigang gewöhnt ist, sollte es im neuen Zuhause auf jeden Fall einen großen, gesicherten Balkon geben oder aber eine Terrasse.

Atze zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Atze1aAtze

Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Car­los — Der Futter-​Rowdy

Car­los wurde ca. 2014 geboren. Er tauchte als Stre­uner bei einer älteren Dame auf. Sie ver­sorgte ihn eine Weile, kon­nte ihn aber nicht beahlten. So kam er zu uns in die Pflegestelle.

Er ist ein sehr lieber, zugänglicher Kater, der ein­fach nur geliebt wer­den möchten.

Und Car­los ist ein großer Erzäh­ler. Hat er Hunger, macht er sich bemerk­bar, indem er eine leere Fut­ter­dose zur Tür rollt bzw. damit herum­ru­mort, und zwar so lange, bis sein Napf gefüllt wird.

Andere Katzen akzep­tiert er in der Pflegestelle.

Car­los lei­det an einer Schild­drüsenüber­funk­tion, die täglich mit einer Sus­pen­sion, die er prob­lem­los zu sich nimmt, behan­delt wird.

Für Car­los suchen wir ein Zuhause ohne kleinere Kinder und gerne mit gesichertem Balkon.

Car­los zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Carlos4aCar­los

Carlos4bCar­los

Kon­takt bitte über 01520 4128526 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Cosmo — Kater mit Potenzial

Cosmo wurde ca. im Mai 2020 geboren und tauchte auf einem Gara­gen­hof auf.

Noch ist er Men­schen gegenüber ängstlich, aber dur­chaus auch interessiert.

Er liegt gerne im Kratzbaum. Wenn er sich unbeobachtet fühlt, spielt er aus­ge­lassen mit Stoffmäusen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt Cosmo einen Kumpel aus der Pflegestelle mit oder zieht zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze.

Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein. Zudem braucht Cosmo Geduld, um in seinem Tempo ankom­men zu können.

Cosmo zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Cosmo1a 1Cosmo

Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle in Wach­t­en­donk, Andrea Hollenbach-​Eikelpasch unter 0177 9637057 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Yoshi — Zweifacher Glückskater

Yoshi wurde ca. im Mai 2020 geboren.

An einem Tag im März hatte er gle­ich zweimal Glück: Er wurde ange­fahren und über­lebte, UND ein tier­lieber Bus­fahrer ent­deckt ihn, hielt an und brachte Yoshi zum Tierarzt.

Men­schen gegenüber ist Yoshi noch änglisch und ver­steckt sich noch oft, wenn man das Kit­ten­z­im­mer betritt. Trotz­dem möchten wir ihn nicht „auswildern“ und wieder einem ungewis­sen Schick­sal überlassen.

Wir ver­mit­teln nicht in Einzel­hal­tung. Gerne bringt Yoshi einen Kumpel aus der Pflegestelle mit oder zieht zu einer unge­fähr altersentsprechen­den Katze.

Im neuen Zuhause soll­ten keine kleineren Kinder sein. Zudem braucht Yoshi Geduld, um in seinem Tempo ankom­men zu können.

Yoshi zieht mehrfach entwurmt, zweifach RCP-​geimpft, kas­tri­ert und gechippt gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Yoshi1aYoshi

Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle in Wach­t­en­donk, Andrea Hollenbach-​Eikelpasch unter 0177 9637057 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de

Nanouk — Ein absoluter Spezial-​Fall

Bitte den gesamten Text lesen!

Nanouk wurde im Mai 2011 geboren und war immer Einzelkatze.

Bei Nanouk wurde 2020 ein Iris-​Melanom fest­gestellt, das auch operiert wurde: Tumor und das Auge mussten ent­fernt wer­den.
Die Prog­nose ist gut und da es kom­plett verkapselt war, ist es auch eher unwahrschein­lich, dass der Tumor schon gestreut hat.

Vor kurzem fol­gten für Nanouk dann ein Umzug und ein neuer Part­ner, und ein junger Hund wurde angeschafft. Das alles war wohl zu viel für die drei­far­bige Katzen-​Lady:
Nanouk griff ihre Besitzerin mehrmals an, das let­zte Mal so heftig, dass diese sich vor Angst im Bad einsper­rte. Unter diesen Umstän­den kon­nte und sollte Nanouk nicht in ihrem bish­eri­gen Zuhause bleiben, und sie wurde schw­eren Herzens an uns abgegeben.

Nanouk zeigte sich schon früh aggres­siv ihrer Besitzerin gegenüber.
Wir ver­muten, dass Nanouk ein Opfer völ­lig falscher Sozial­isierung ist — sie hatte in der wichti­gen Prägephase keine anderen Katzen um sich, um von ihnen zu ler­nen. Sie hat nie gel­ernt, sich richtig zu ver­hal­ten und zu kom­mu­nizieren und es ihr hat nie­mand „zugehört“.

Unsere Hoff­nung ist nun, dass Nanouk durch den Umzug in eine ruhige Umge­bung ein Neuan­fang möglich ist und sie aus den alten Ver­hal­tens­mustern her­auskommt. Einige gute Ansätze lassen sich auch schon erken­nen, denn Nanouk ist dur­chaus inter­essiert am Men­schen, nimmt Fut­ter und Leck­erchen aus der Hand und geht der Pflege­do­sine auch um die Beine.
Doch lei­der kippt dieses Ver­hal­ten immer noch häu­fig um in aggres­sives Ver­hal­ten. Nanouk schlägt und faucht dann aus lauter Unsicher­heit. Kom­men ihr — nach ihrer Def­i­n­i­tion — Men­schen oder Katzen zu nahe, wird zunächst gefaucht, kommt man dann trotzdem/​weiter auf sie zu, greift sie an.

Uns ist bewusst, dass wir für eine der­ar­tig schwierige Katze quasi die Nadel im Heuhaufen suchen, aber wir möchten es wenig­stens ver­suchen.
So suchen wir für Nanouk abso­lut katzen­er­fahrene Men­schen ohne Hunde, Men­schen damit zurechtkom­men wür­den, ange­faucht und auch gekratzt zu wer­den. Men­schen, die an diese hüb­sche, ver­störte Katze glauben und sie in ihrem Tempo ankom­men lassen bzw. sie im besten Falle nehmen wie sie ist.

Nanouk zieht kas­tri­ert, gekennze­ich­net und geimpft gegen Schutzver­trag und Schutzge­bühr ins neue Zuhause.

Nanouk1aNanouk ist eine sehr eigen­willige Katze

Nanouk1bNanouk ist eine sehr eigen­willige Katze

Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle in Geldern-​Walbeck, Lisa Ewald, 0172 9687141 oder per Mail: info@​katzenhilfe-​gelderland.​de


© Katzen­hilfe Gelder­land e. V.